"ihr werkschaffen orientiert sich am menschlichen körper. in blockhafter darstellung wird das körperliche zum raum hin geöffnet."  
bad ischler rundschau

"blumenbilder zu malen, ist eine sache, die schnell ins liebliche kippen kann. renate kienberger beweist das gegenteil: ihre bilder sind zwar impressionistisch motiviert, die blumen und gartenansichten zeigen aber farbrausch, lebendigkeit und die intimität sommerlicher gefühle, die wilde natur heraufbeschwören kann."  
kronen zeitung

"...beherbergt das ischler stadtmuseum an der esplanade eine sehenswerte kunstsammlung, die in den 27 ausgestellten bildern einen wertvollen beitrag zur zeitgenössischen österreichischen kunst darstellt und ob ihrer künstlerischen hochform besondere beachtung verdient."
salzkammergut zeitung

"...wahre entdeckerfreuden genießt man beim erkennen und analysieren dessen, was die kienberger-bilder in letzter konsequenz aussagen."

"eine besondere bedeutung kommt der oberflächengestaltung zu, die kienberger durch bewussten farbauftrag variiert."  
oö nachrichten